Termas de Reyes

Nachdem ich meinen Plan in einen Plan B geaendert hatte und dieser nicht so funktioniert hatte wie ich mir das vorgestellt hatte bin ich doch noch in Termas de Reyes gelandet und liege faul im warmen Pool. Nach drei Tagen herrlicher Natur im Nationalpark San Guillermo haben mich die ranger aufgegriffen und waren verwundert, dass ich allein dort rumgelaufen bin. Ohne Jeep und Ranger waere das verboten, meinten sie und brachten mich prompt ins 100km entfernte Rodeo. Auf die Frage warum es verboten waere, antworteten sie: im fluss waere zu viel wasser und ausserdem lebten viele pumas hier. Es sei einfach zu gefaehrlich. ich war echt bedient, da ich den schoensten teil verpasst habe und bin mit dem bus zurueck nach Guandacol. Und schliesslich weiter nach Termas de Reyes. Am Montag gehts nach salta und am dienstag zurueck nach d, wo hoffentlich schon fruehling ist.